Gebet aus dem 4 ten Jahrhundert



Der Herr sei vor mir,
um mir den rechten Weg zu zeigen.

Der Herr sei neben mir,
um mich in die Arme zu schließen
und mich zu schützen.

Der Herr sei hinter mir, um mich zu bewahren
vor der Heimtücke der Menschen.

Der Herr sei unter mir, um mich aufzufangen,
wenn ich falle.

Der Herr sei in mir, um mich zu trösten,
wenn ich traurig bin.

Der Herr halte mich wenn ich verzweifelt bin.
Er stärke mich in der Versuchung und so
segne er mich alle Tage meines Lebens.

 

(aus dem 4.Jh.)